Schwacher Aufschwung am Arbeitsmarkt für junge Erwachsene

Laut einem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), dem sogenannten "Global Employment Trends for Youth 2017" wird die Suche nach menschenwürdiger Arbeit aufgrund von Arbeitslosigkeit und schlechter Jobaussichten für junge Erwachsener nach wie vor erschwert. Trotz des Rückgangs der Jugendarbeitslosigkeit seit Beginn der Finanzkrise 2009.

Die Quote der Jugendarbeitslosigkeit sei zwischen 2016 und 2017 zwar um 0,1 Prozent auf 13,1 Prozent angestiegen und wichtige Verbesserungen konnten zwischen 2009 (76,7 Millionen) und heute (70,9 Millionen) bei der Jugendarbeitslosigkeit erreicht werden, dennoch wird vermutlich die Anzahl im kommenden Jahr um 200.000 auf 71,1 Millionen steigen.

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: Internationale Arbeitsorganisation (ILO)

Schwacher Aufschwung am Arbeitsmarkt für junge Erwachsene

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.