Verbot mehrfacher sachgrundloser Befristung

Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat eine Entscheidung zum Befristungsrecht veröffentlicht. Demnach sind sachgrundlose Befristungen zwischen denselben Vertragsparteien (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) auf die erstmalige Begründung eines Arbeitsverhältnisses beschränkt. Damit ist jede erneute sachgrundlose Befristung beim gleichen Arbeitgeber verboten. Entgegen der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes sei auch nach einer verstrichenen Frist von mehr als drei Jahren keine erneute sachgrundlose Befristung möglich.

Quelle: Bundesverfassungsgericht

Verbot mehrfacher sachgrundloser Befristung
Markiert in: