Fachkräftemangel: Wenige Arbeitslose pro Stelle

Laut der IAB-Stellenerhebung sind seit dem Jahr 2015 Schwierigkeiten, geeignete Arbeitskräfte zu finden, das am häufigsten genannte Problem. „Die zunehmende Arbeitsmarktanspannung zeigt sich auch in längeren Suchdauern sowie darin, dass Stellen länger als geplant unbesetzt bleiben“, so die IAB-Studie. Der Anteil der Stellen, bei denen die Besetzung schwierig war, betrug 2017 knapp 43 Prozent. Im Jahr 2010 galt das dagegen erst für rund 29 Prozent der Stellen, im Jahr 2003 für rund zwölf Prozent.

Quelle: Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung - IAB

 

Fachkräftemangel: Wenige Arbeitslose pro Stelle
Markiert in: