Reisezeit gilt als Arbeitszeit

Das Bundesarbeitsgericht entschied, dass Zeiten für Hin- und Rückreise bei ins Ausland entsandten  Arbeitnehmer wie Arbeit zu vergüten ist (5 AZR 553/17). Im konkreten Fall ging es um eine Dienstreise nach China. Das höchste Bundesarbeitsgericht stellte fest: "Entsendet der Arbeitgeber einen Arbeitnehmer vorübergehend ins Ausland, erfolgen die Reisen zur auswärtigen Arbeitsstelle und von dort zurück ausschließlich im Interesse des Arbeitgebers und sind deshalb in der Regel wie Arbeit zu vergüten."

Quelle: Bundesarbeitsgericht Juraforum

Reisezeit gilt als Arbeitszeit
Markiert in: